Ultraschall assistierte Wundreinigung

Durch die Ultraschall assistierte Wundreinigung werden auf äußerst schonende Weise abgestorbene Gewebeanteile einer Wunde entfernt. Gleichzeitig werden Mikroorganismen reduziert und aus dem Behandlungsgebiet gespült.
Je nach Ausmaß der Problemstellen können durch mehrere Anwendungen somit die idealen Voraussetzungen für einen komplikationsarmen und deutlich rascheren Heilungsverlauf geschaffen werden. Allergische Reaktionen, die durch etwaige Wundauflagen oder Wundfüller bei vorliegenden Unverträglichkeiten hervorgerufen werden können, können mit der UAW bestens umgangen und so gut wie ausgeschlossen werden.

Vorteile

  • sofort sichtbares Behandlungsergebnis
  • Förderung der Wundheilung durch rasche Entfernung avitalen Gewebes
  • schonendes Wundreinigungsverfahren
  • gesundes Gewebe wird nicht angegriffen
  • Anregung des Zellwachstums
  • kurze Behandlungszeiten
  • durch Bakterien verursachte Biofilme werden aufgebrochen
  • Mikroorganismen werden abgetötet und ausgespült
  • ermöglicht auch bei Problemwunden (Taschen, Fistelgänge,...) ein gründliches atraumatisches Abtragen von Belägen (Debridement)

Einsatzmöglichkeiten

  • Unterschenkelgeschwür (Ulcus cruris)
  • Diabetischer Fuß
  • Druckgeschwür (Dekubitus)
  • Infizierte Wunden
  • Unfallwunden
  • Verbrennungswunden
  • Post-OP Wunden
  • stagnierende Wunden

Behandlungsablauf

Um eine schmerzarme Behandlung durchführen zu können, wird etwa 30-60 Minuten vor der Behandlung das Schmerzempfinden durch Auftragen einer lokalanästhesierenden Creme oder Salbe (zum Beispiel Emla oder Xylocain) reduziert. Im Anschluss daran beginnt die Behandlung. Die Ultraschallfrequenz wird mit Hilfe eines Unterschallgenerators unter Verwendung einer Piezoelektrik im Handstück (der sogenannten Sonotrode) erzeugt und über die verwendete Spüllösung an die zu reinigenden Bereiche abgegeben. Dadurch werden Beläge, Fremdkörper, Biofilmstrukturen, etc. abgelöst und durch die Spüllösung aus dem Behandlungsgebiet gespült. Gesundes Gewebe wird dadurch jedoch nicht beeinträchtigt und bleibt intakt. Damit ist eine schnelle und gründliche Wundreinigung möglich, ohne intakte, gesunde Strukturen zu verletzen.