Was ist eine Wunde?

Eine Wunde entsteht, wenn Körperzellen absterben oder zerstört werden. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen akuten und chronischen Wunden.

Eine akute Wunde entsteht zum Beispiel äußerlich durch Verletzungen oder bei Operationen.

Bei einer chronischen Wunde sind Körperzellen defekt und sterben ab. Dieser Defekt kann sich von der Haut nach innen ausbreiten, zum Beispiel bei einem Druckgeschwür (Dekubitus). Auch im Körperinneren können die Zellen durch Krankheiten geschädigt werden, ohne dass zu Beginn eine Wunde auf der Körperoberfläche sichtbar ist.

Zu diesen Krankheiten zählen zum Beispiel Venenerkrankungen mit Wassereinlagerungen (chronisch venöse Insuffizienz mit Beinödemen). Werden die Beinödeme nicht richtig therapiert, kann sich daraus eine chronische Wunde am Unterschenkel entwickeln.

WundKompetenzZentrum wkz.at ersetzt WundBehandlungsZentrum wbz.at

Weiterführenden Infos zur Entstehung und Behandlung von Wunden finden Sie auf der dementsprechenden Seite unseres neuen Internetauftritts: Was ist eine Wunde?.